„Wenn du den Gesang eines Vogels hören willst, 

dann kaufe keinen Käfig - sondern pflanze einen Baum.“ 

Unbekannter Autor


 

Fortbildungsinhalte Gesang & Psychosomatik 

Es gibt viele Gesangsmethoden, in denen versucht wird

willentlich die Stimme zu kontrollieren. 

Dies ist allzu verständlich. 

GPS geht einen anderen Weg: 

In dem Erfahrungsraum Sensomotorik bieten wir dem Schüler auf der Grundlage von physiologischem und psychosomatischem Wissen Körper- und Stimmübungen an, die der Stimme mehr Öffnung und Intensität ermöglichen. 

So wird sozusagen ein innerer Kompass beim Singen aktiviert.

 

Wir begleiten hierin den Sänger in einen Zustand, in dem nach und nach immer mehr die Stimmlippen selbst  die Führung beim Singen übernehmen. Sie sind dann - passend zu unserem Namen - so etwas wie das GPS System, das den gesamten Körper leitet.

 

 

Obwohl ein hohes Bewusstsein über günstige Abläufe beim Singen besteht, geht es hier um einen "Bottom Up" und nicht um einen "Top Down" Prozeß. Das heißt, dass der Sänger innerlich und körperlich durch die neurologische Feinjustierung der Stimmlippen in einen Zustand versetzt wird mit Leichtigkeit und Intensität zu singen. Er oder sie ist hierbei statt in einer kognitiv-kontrollierenden mehr in einer körperlich-sinnlichen Präsenz.

Was es für das stimmliche GPS braucht:

- eine adäquate, zugewandte und wohlgesonnene Unterrichtsatmosphäre

 

- Zugang zum Spür-Bewußtsein 

 

- Selbst-Verständnis durch Infos zur Physiologie

 und evtl. auch Psychosomatik

 

- Aktivierung des energetischen Zentrums (Körpermitte), dabei evtl. psychosomatische Prozesse, die aus der Erstarrung führen

 

- differenzierter Einsatz von Körperübungen, die die Atmung vertiefen und die Körperhaltung durch innere Aufrichtung nachhaltig begünstigen helfen

 

- Prinzipien von Öffnung und Zentrierung sowie Abgrenzung als Grundprinzipien für Kontakt, Kommunikation und auch Stimme erforschen - auch in Bezug zu Bindungsherausforderungen in bestimmten Entwicklungsphasen des Heranwachsens

 

- Intensität des Stimmklangs durch günstigere Vokalgestaltung verstärken

 

- Arbeit an Musikstücken in Bezug zum emotionalem Erleben von Dynamik, Rhythmik und Phrasen

 

- Kieferöffnung und Lippenrundung/ innere Rundung  als Ausdruck von aktivem Selbstausdruck in Verbundenheit

 

- Übung, Hingabe, konstruktiver Selbstkontakt

 

- Erfahrung von äußerem Halt

 

Während der GPS-Fortbildung erhalten die TeilnehmerInnen im begleitenden Einzelunterricht Unterstützung um diese Elemente selbst zu erleben.

 

In der Super- und Intervision lernen sie diese achtsam, effektiv und nachhaltig in der Stimmbildung für andere SängerInnen anzubieten. 

Kern-Inhalte der GPS Fortbildung:

- Spürbewußtsein bewußt erleben

 

- energetisch/ neurologisches Resonanzempfinden vertiefen (zwischenmenschlich)

 

- funktionale Körper- und Stimmübungen 

sowie die physiologisch-energetischen Grundprinzipien dahinter 

verstehen und anwenden/ anleiten

 

- gemeinsames Singen

 

- Literaturarbeit anbieten

 

- Neurologische Selbstregulation: 

Erstarrung und Kampf-/Flucht erkennen und öffnen

 

- Entwicklungsthemen / Bindungsthemen 

psychosomatisch erforschen und bewegen

 

- Halt geben - innere Festhaltung energetisch verändern 

 

- Stärkung der energetischen Mitte 

durch gesunde Grenzen und Unterstützung der "Ich-Kraft"

 

- Embryologie für tieferes Verstehen der menschlichen Existenz erkunden

 

- das eigene Singen nach diesen Ansätzen neu erleben - im Seminar und im Einzelunterricht

 

- sich im Unterrichten ausprobieren und üben -

 im Seminar sowie in Super- und Intervisionsgruppen

 

 

📌Seminarort 

 Seminarhaus Puls und Raum, Lilienweg 27a, 35396 Gießen

         Infos: 📞06421-6978622

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.